Therapiekonzepte

  • Klinikkonzept Charlottenhall
  • Psychische Störungsbilder
  • Orthopädie
  • Adipositas
  • Essstörungen
  • Enuresis
  • Atemwegserkrankungen
  • Neurodermitis

 

 

 

Qualitätsmanagementsystem IQMP-Reha

Die Vorsorge- und Rehabilitationsklinik „Charlottenhall“ ist seit 2008 nach der IQMP Norm zertifiziert. Die Aktualität des Zertifikates wird seitdem durch regelmäße externe Zertifizierungsaudits sichergestellt (IQMP-Reha und IQMP-Kompakt).

IQMP ist ein Programm für das interne Qualitätsmanagement in Rehabilitationseinrichtungen (IQMP = Integriertes Qualitätsmanagement Programm). Es wurde von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) als geeignetes Zertifizierungsverfahren für den Nachweis der „Grundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsbezogenes Qualitätsmanagement für stationäre Rehabilitationseinrichtungen nach §20 SGB IX“ anerkannt.

Das Verfahren umfasst die fünf Kriterienbereiche: Führung, Politik und Strategie, Mitarbeiter, Partnerschaften und Ressourcen sowie Prozesse. In diesen Kriterien lassen sich die drei Ebenen der Qualität (Strukturqualität, Prozessqualität, Ergebnisqualität) sowie wichtige Qualitätsfaktoren abbilden und gestalten:

  • Kundenorientierung
  • Verantwortung und Führung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Management mit Prozessen und Fakten
  • Mitarbeiterentwicklung und -beteiligung
  • Kontinuierliches Lernen, Innovation und Verbesserung
  • Entwicklung von Partnerschaften
  • Soziale Verantwortung
  • Ziel- und Ergebnisorientierung
  • Transparenz und Information

Somit können wir anhand eines breiten Spektrums die interne Qualitätssicherung nachweisen.
Die externe Qualitätssicherung erfolgt durch die federführende Einrichtung, die DRV Bund, durch die Erfassung der „Einrichtungsbezogenen Ergebnisse zur Rehabilitandenstruktur“.
Dargestellt werden soziodemografische sowie krankheitsbezogene Merkmale der Rehabilitanden. Die Auswertung bietet uns eine wichtige Unterstützung zur Einordnung der weiteren Ergebnisse aus der Reha-Qualitätssicherung.

 

 

 

Station Ernährung-Rehaklinik

Die Vorsorge- und Rehabilitationsklinik „Charlottenhall“ ist seit 2018 zertifiziert. Ein wesentliches Rehaziel besteht in der Hinführung der Patienten zu einem gesünderen Essverhalten. Die Kin­der und Jugendlichen sollten motiviert werden, ihr Ess­verhalten zu analysieren, gesundheitsgefährdende Ess­gewohnheiten abzulegen und ein neues, gesundes Ess­verhalten zu erlernen und zu trainieren.

 

Unsere Klinik besitzt das Zertifikat "
Station Ernährung – Rehaklinik" der Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE).

Die Ernährung unserer Patienten erfolgt nach den Emp­fehlungen des Forschungsinstitutes für Kinderernäh­rung (FKE) Bochum und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) unter Berücksichtigung der Richt­linien einer gesunden Ernährung in Rehakliniken. Im Rah­men der Qualitätssicherung (DGE-Zertifikat) erfolgt eine kontinuierliche Anpassung des Speiseplanes an die Richtlinien der Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.. Außerdem wird monatlich ein Qualitätszirkel (Küchenzirkel) durchgeführt. Die konzeptionelle Arbeit besteht in der Anpassung des hauseigenen Adipositas-Schulungsprogramms an die Richtlinien der Konsensusgruppe Adipositasschulung (KgAS).

mehr unter: station-ernaehrung.de